Gepostet: 16.04.2019

Podologie am Rathausplatz

Bei eingewachsenen und/oder eingerollten Fußnägeln drückt der seitliche Teil des Zehennagels in die Haut und führt zu Schmerzen. Häufig sind die Schmerzen so stark, dass sie das Tragen von geschlossenen Schuhen schwer machen. Wird die Haut im Nagelfalz dabei verletzt, können hier Bakterien eintreten und Entzündungen hervorrufen.

Symptomatisch für Entzündungen im Nagelfalz können Rötungen, Schwellungen aber auch Eiterbildung und offene Wunden sein.

Typische Ursachen für eingewachsene oder eingerollte Nägel sind:

- falsches Schuhwerk (z.B. zu kurz/eng)
- falsche Nagelpflege
- Fußfehlstellungen
- genetische Veranlagung

Die nichtoperative Nagelkorrektur in Form einer Nagelspangentherapie ist eine Möglichkeit, eingewachsene und/oder eingerollte Fußnägel erfolgreich zu behandeln.

Es ist ratsam, den betroffenen Nagel sauber zu halten und zu desinfizieren. Die Wunddesinfektion von Octenisept (als Spray) ist empfehlenswert.

In der Praxis hat sich die Eckenfeile als ein sehr hilfreiches Instrument bewiesen. Mit der Eckenfeile lassen sich die Ecken gut entgraten. So kann man vermeiden, dass sich scharfe Kanten bilden und ins Fleisch einwachsen.

Gerne betreuen wir Sie während Ihrer Nagelbehandlung.
In unserer Praxis stehen wir Ihnen beratend zur Seite, um mit Ihnen einen schnellen Behandlungserfolg zu erzielen.

Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.