Gepostet: 17.05.2019

Podologie am Rathausplatz

Rund 20% der Bevölkerung in Deutschland leiden derzeit unter Fußpilz, der damit zu den am weitesten verbreiteten Infektionskrankheiten des Menschen gehört. In Deutschland betrifft sie etwa jeden dritten Erwachsenen einmal in seinem Leben. An den Füßen kommt es besonders leicht zu unbemerkten kleinen Verletzungen, durch die der Pilz eindringen kann, z. B. durch zu enges Schuhwerk.

Fußpilz heilt in der Regel nicht von selbst und sollte sofort behandelt werden, um Infektionen weiterer Körperstellen, z.B. der Nägel, zu verhindern.

Nagelpilz betrifft weit häufiger Fußnägel als Fingernägel. Das liegt vor allem daran, dass Fadenpilze das in Schuhen vorherrschende feuchtwarme Klima lieben.

Zuhause können Sie antimykotische Pflegemittel verwenden. Gute Erfahrung haben wir mit den Produkten von Casida* gewonnen. Durch die Einnahme von Biotin können Sie das Nagelwachstum positiv beeinflussen. Verwenden Sie Hygienespüler, wenn Sie Ihre Socken waschen.

Gerne betreuen wir Sie während Ihrer Fuß- und Nagelpilzbehandlung.
In unserer Praxis stehen wir Ihnen beratend zur Seite, um mit Ihnen einen schnellen Behandlungserfolg zu erzielen.

Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.